Da die aktuelle Lage wegen des Corona-Virus bis auf Weiteres keine regulären Gruppenabende zulässt, bietet die Berlin Selbsthilfegruppe Stottern alternativ digitale Gruppenabende über "Jitsi Meet" an. Zurzeit finden die digitalen Gruppenabende jeden Dienstag von 19 - 21 Uhr statt. Wenn keine Themen aus unserem Halbjahresprogramm anstehen, sind die Abende offen für alle Themen, die von den Teilnehmer*innen mitgebracht werden.

Für die Benutzung von Jitsi-Videochats ist keine Registrierung oder das Installieren von Software erforderlich. Ihr klickt einfach diesen Link an: https://meet.jit.si/SHG-Stottern-Berlin. Die Software läuft im Browser.

Bitte nutzt die Browser Chrome (https://www.google.de/chrome/) oder, wer mehr Wert auf Datenschutz ohne Google legt, Chromium (https://ungoogled-software.github.io/ungoogled-chromium-binaries/). Damit haben wir bislang die besten Erfahrungen gemacht. Firefox (https://www.mozilla.org/de/firefox/new/) funktioniert zwar im Notfall, kann aber zu Übertragungsproblemen führen.

Jitsi ist außerdem mobil mit dem Smartphone zu nutzen. Dafür müsst ihr dann allerdings eine App installieren: https://jitsi.org/downloads/

Bitte verwendet, wenn irgend möglich, unbedingt ein Headset oder zumindest Kopfhörer, um eventuelle Probleme durch Rückkopplungen zu vermeiden. Freisprechen ist aber dennoch möglich. Sollten sehr viele Teilnehmer gleichzeitig online sein, werden wir ggf. kurzfristig einen zweiten Raum zur Verfügung stellen.

Wie sich unsere Gruppenabende weiter entwickeln und wann wir uns wieder in der Blisse treffen können, ist derzeit noch nicht abzusehen. Aber wir sind gespannt - und bis dahin weiter für euch da.

Nach den Erfahrungen der letzten Wochen haben wir als Orgagruppe allerdings eine GROSSE BITTE an Euch:
Bitte kommt pünktlich zu den digitalen Treffen oder noch besser ruhig ein paar Minuten früher. Wir plauschen dann meistens schon gemütlich im virtuellen Gruppenraum und jede*r ist dazu willkommen. Denn sonst sind wir immer wieder die erste halbe bis dreiviertel Stunde damit beschäftigt, zu spät kommende und nach und nach eintrudelnde Teilnehmer*innen zu integrieren. Das bedeutet jedes Mal, dass wir ein gerade gut anlaufendes Gespräch wieder unterbrechen und anschließend neu anfangen müssen. Das macht es für alle anderen sehr anstrengend. Das können wir besser! Oder?!

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen könnt Ihr Euch gerne jederzeit bei uns (Philipp: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Henning: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden.

Zu erreichen ist unsere Gruppe über diesen Link: https://meet.jit.si/SHG-Stottern-Berlin

Wir hoffen, dass wir mit diesem Angebot in der aktuellen besonderen Lage einen guten Weg finden, Raum für Austausch und Kontakt zu bieten.