13. - 15. März 2020, Zethlingen (Sachsen-Anhalt)

Erzählen üben unter Berücksichtigung stotterspezischer Probleme

Geschichten und Märchen mit / trotz Stottern erzählen? Das ist möglich! Probiert es einfach aus!

Unser Erzählweg geht von den in der menschlichen Seele gespeicherten Bildern aus. Wir brauchen nicht auswendig zu lernen und vermeiden dadurch die Gefahr des „Black-out". Wir geben der Sprache Zeit, damit wir und die Zuhörer in die Bilder und Vorstellungen eintauchen können. Wir „spielen“ mit den Worten und müssen uns keine Gedanken machen über Stolpersteine beim Sprechen. Wir sind im „Film unseres Seelenkinos“ und entdecken, wie stabil die Bilder beim Erzählen bleiben.

Beim Laufen oder Gehen macht sich niemand Gedanken darüber, für welche Bewegung welcher Muskel gerade aktiviert werden muss. Die Aufmerksamkeit ist allein auf das Ziel gerichtet. Genauso werden wir sprechen, aus dem Bild heraus, mit Freude am Erzählen.

Dieser Kurs ist speziell auf die Bedürfnisse stotternder Menschen zugeschnitten. In geschütztem Rahmen und mit genügend Zeit sammeln wir eigene, neue Sprecherfahrungen.

 

Ort: Erlebnishaus Altmark, Zethlinger Dorfstraße 28, 39624 Kalbe/Milde - OT Zethlingen (Nähe Salzwedel, Sachsen-Anhalt)

Referenten:
Fiede Krause, Ergotherapeut mit Schwerpunkt Sensorische Integration und Wahrnehmung, abgeschlossene Erzählausbildung und reiche Erfahrung im Erzählen vor Publikum – obwohl selbst vom Stottern betroffen.

Teilnehmerzahl: 10 Personen

Teilnahmegebühr:
Für BVSS-Mitglieder: 70,- €
Für Nichtmitglieder: 80,- €

Auf Anfrage ist eine Ermäßigung für einkommensschwache Teilnehmer möglich.

Kontakt:
Torsten Hesse (Organisation) Telefon: 03901 / 393998; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung:
https://www.bvss.de/index.php?option=com_seminar&task=3&cid=693&sem_midx=4&sem_jidx=0&Itemid=78