Berlin

Thema: Das freie Erzählen

Das Thema des ersten Abends im neuen Jahr, ist das freie Erzählen. Für Menschen, die stottern, ist eine Erzählung meist eine besondere Herausforderung. Im April führt der LV Ost dazu ein Wochenend-Seminar durch. Der Gruppenabend soll einen Vorgeschmack auf dieses Seminar geben.

Moderieren wird den Abend Torsten Hesse, der uns wie folgt auf den Abend einstimmt:

Worauf kommt es an beim Erzählen? Erstens darauf, dass man den Inhalt dessen, was man erzählen möchte, möglichst klar vor seinem geistigen Auge hat – als eine Folge innerer Bilder oder Szenen. Zweitens ist es wichtig, sich beim Erzählen selbst zuzuhören. Das ist auch ein gutes Mittel gegen Stottern.

Wenn ihr euch vorbereiten wollt, dann überlegt euch eine kurze Geschichte, die ihr erzählen möchtet – ein eigenes Erlebnis oder etwas Gelesenes oder Gehörtes. Merkt euch eure Geschichte als Abfolge einiger weniger Bilder oder Szenen. Um das Sich-selbst-Zuhören zu unterstützen, werden wir ein einfaches Hilfsmittel nutzen, das die Wahrnehmung der eigenen Stimme verstärkt.