Hören, verstehen und innerlich erleben - jedes Märchen bin ich selbst

13. - 15. April 2018

Volksmärchen erzählen in Bildern und Symbolen von dem, was die Menschheit seit Urzeiten bewegt: von Liebe und Hass, Trauer, Einsamkeit, Glück und Unglück, Eifersucht, Hoffen und Bangen, Mut und vielem mehr. Kein Wunder, dass sie die Menschen zutiefst anrühren, sind sie doch Lebensweisheitsgeschichten.

An diesem Wochenende werden wir auf verschiedene Weise mit einem Märchen arbeiten.

 

Durch die Auseinandersetzung mit dem Märchen, und uns selbst, erhalten wir wertvolle Hinweise und einen konkreten Handlungsvorschlag für unseren weiteren Lebensweg. Es entsteht Klarheit, die zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen im Alltag führt und hilft, freier und sicherer aufzutreten. Dies beeinflusst unser Sprechen positiv. Mit weniger Anstrengung und weniger Symptomatik zu sprechen, ist ein Gewinn an Lebensqualität!

Das Seminar ist nicht nur für stotternde Menschen konzipiert, sondern steht allen offen. Gerade die gemeinsame Arbeit wird bereichernd erlebt.

Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.

Ort: Erlebnishaus Altmark, Zethlinger Dorfstraße 28, 39624 Kalbe/Milde - OT Zethlingen (Nähe Salzwedel, Sachsen-Anhalt)

Unterkunft: Altmarkhaus Zethlingen, im Herzen der Altmark gelegen
Infos zur Anreise: https://www.erlebnishaus-altmark.de/anreise/

Referent: Klaus Rudolf Dörre, freikünstlerische und märchenpädagogische Gruppenarbeit, Seminare Inneres Märchenerleben, Erzählausbildung

Teilnehmerzahl: 10 Personen

Teilnahmegebühr: N.N. €

Anmerkung:
Die Anmeldung ist gültig nach Eingang der Teilnahmegebühr.