Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms „Mein Stottern“

„Das Tabu aufzubrechen, das kann herausfordernd und befreiend sein.“ (Petra Nickel)

Man schätzt, dass ca. 1 % der Gesamtbevölkerung stottert. Das sind in Deutschland über 800.000 Menschen. Ursachen für das Stottern sind nach heutigem Wissensstand mit großer Wahrscheinlichkeit erblich bedingte neurologische Faktoren. Doch noch immer ist es umgeben von Vorurteilen und Tabus. Am 22.10.2018 ist Welttag des Stotterns. Zu diesem Anlass findet im Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin-Kreuzberg) die Deutschlandpremiere des österreichischen Dokumentarfilms „Mein Stottern“ statt. Birgit Gohlke und Petra Nickel, Regisseurinnen des Films: „Wir hoffen, dass ‚Mein Stottern‘ dazu beitragen wird, dem Thema das Tabu zu nehmen und einen offenen Umgang mit dem eigenen, aber auch mit dem Stottern anderer zu entwickeln.“



INHALT
Birgit stottert seit früher Kindheit, eigentlich souverän. Doch bei einem Kinobesuch von „The King’s Speech“ wird sie von ‚ihrem‘ Thema eingeholt. Ein quälend langer Stotter-Block der Filmfigur und Gelächter im Publikum genügen, um bei Birgit altbekannte Gefühle auszulösen. Trotz ihres ersten Impulses, alten Mustern zu folgen und aus dem Kinosaal zu laufen, will sich Birgit dem eigenen Stottern auf neue Weise stellen und endlich Frieden damit schließen. Bestärkt durch ein persönliches Treffen mit David, dem Autor von „The King’s Speech“, wagt Birgit den intensiven Austausch mit anderen Menschen, in deren Leben Stottern ebenfalls eine Rolle spielt.

Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit den beiden Regisseurinnen Birgit Gohlke und Petra Nickel statt. Moderation: Filippo Smerilli, Literaturwissenschaftler und Mitarbeiter im „SPRECHRAUM. Beratung bei Stottern“.

Die Vorstellung beginnt um 20:00 Uhr, der Eintritt beträgt 3,- EURO.

Die Veranstaltung wird gefördert von der AOK Nordost und dem Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.

KONTAKT
Filippo Smerilli
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MEIN STOTTERN
von Petra Nickel und Birgit Gohlke
A | 2018 | 90 min | DCP
Trailer: http://www.meinstottern.at/trailer/

SYNOPSE
Der Film „The King’s Speech“ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Sie erkennt, dass sie mit ihrem Stottern endlich Frieden schließen muss. Dafür konfrontiert sie sich mit anderen Stotternden sowie deren Strategien und muss sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

Ein differenziertes Bild über das Phänomen Stottern.

Website: http://www.meinstottern.at/

CREDITS
Regie: Petra Nickel & Birgit Gohlke
Buch/Konzept: Petra Nickel & Birgit Gohlke
Kamera: Judith Benedikt, Martin Putz
Ton: Cordula Thym
Dramaturgische Beratung: Marco Antoniazzi, Nike Glaser-Wieninger
Schnitt: Lisa Zoe Geretschläger, Julia Pontiller
Illustrationen: Michael Roher
Animationen: Jana Grimm
Sound Design: Uli Grimm
Musik: Cori Liebhart-Benedikt & Christian Benedikt
Produzent: Peter Janecek
Verleih: Filmdelights, http://www.filmdelights.com/verleih/